Botanischer Name: Cinnamomum ceylanicum
Familie: Lauraceae - Lorbeergewächse
Anbau: Kontrolliert-biologischer Anbau
Pflanzenteil: Rinde
Herkunft: Sri Lanka
Gewinnungsart: Wasserdampf-Destillation
Duftprofil: warm, kräftig, süß
 
60 % Zimtrindenöl gelöst in 40 % Weingeist
 
Duftthema
 
Kein Duft verbindet unsere Sinne an Weihnachten wie der Zimtduft. Wenn’s draußen stürmt und schneit schafft Zimt eine wunderbare Atmosphäre, der Geborgenheit und Vertrautheit. Aber in alten Zeiten war Zimt ein hervorragendes Aphrodisiakum und Gewürz und im Mittelalter galt er als Brücke zum Paradies. Denn die orientalischen Liebesgärten dieser Zeit stellte man sich erfüllt mit Zimt-, Nelken- und Ingwerduft vor. Und so fehlte der Zimt in keinem der damaligen Liebesrezepturen. Heute weiß man, dass er unsere Pheromonproduktion anregt und dadurch luststeigernd wirkt.
 
Körperliche Wirkung
 

Der Hauptinhaltsstoff der Zimtrinde ist das Zimtaldehyd. Das Zimtaldehyd gehört zu den Phenylpropanen, deren Wirkung noch stärker als der Phenole ist. Bei den Zimtblättern dominieren die Phenole, vor allem das Eugenol. Stark phenolhaltige Öle setzen starke Haut- und psychische Reize. Sie gehören in der Aromamedizin in die Hände von erfahrenen Therapeuten. Sie werden ausschließlich gering dosiert, 1 Tropfen in einer Mischung mit 50 ml Basisöl sind ausreichend. Bei aromamedizinischen Anwendungen werden die Zimtblätter bevorzugt, da das Eugenol nicht so hautreizend wirkt, wie das Zimtaldehyd.

Zimt wirkt sehr stark auf das Immunsystem ein und stärkt die Abwehrkräfte. Durch seine antivirale und antibakterielle Wirkung ist er sehr wirkungsvoll in Erkältungs- und Grippezeiten. Eine Massagemischung mit 1 Tropfen Zimtöl hat sich gerade bei ständigem Frösteln und kalten Füßen bewährt.

Auf den Körper wirkt er stimulierend, stärkend, belebend, erwärmend, durchblutungsfördernd und kann den Blutdruck erhöhen. Seine schmerzstillende, entkrampfende und antirheumatische Wirkung entfaltet er sehr gut in Mischungen bei Muskelkater, Muskelschmerzen oder auch zur Muskelerwärmung vor dem Sport. Auch hier genügt es 1 Tropfen Zimt in eine Mischung mit 50 ml Basisöl zu geben.

Seelische Wirkung

Menschen, die innerlich durchfroren sind oder die unter menschlicher Kälte leiden, gibt Zimt Wärme, Schutz und Geborgenheit. Aber auch introvertierte, schüchterne und schnell verletzbare Menschen profitieren von seiner Wirkung, da er die durcheinander geratene Gefühlswelt reguliert und eine positive Lebenseinstellung fördert.

In Situationen, die von Ärger, Wut und Zorn bestimmt sind, kann Zimt die zornigen Emotionen zurückfahren und die Psyche wieder ins Gleichgewicht bringen. So zieht er sanft aus Lustlosigkeit und seelischen Tieflagen.

Durch seinen warmen Duft verbreitet er eine Atmosphäre der Geborgenheit und Sicherheit, in der man sich entspannen, loslassen und träumen kann. Er ist sehr stimmungsaufhellend und fördert kreatives Schaffen.

Spirituelle Wirkung

Zimt kann uns in die Tiefen unserer Seele versetzen und lässt uns auf einer Entdeckungsreise in unsere Bilderwelt eintauchen. Mit der Welt der Naturgeister, Feen und Elfen bringt er uns in Verbindung und er fördert die Hellsichtigkeit.  

Dies ist ein Auszug aus meiner Publikation über den Zimt. Die komplette Beschreibung des Zimts mit Aromaölmischungen finden Sie in der Enzyklopädie der Düfte von Satureja.de!
 
Seit August 1999 gebe ich mein Wissen an Sie weiter!
 
Gabriela Stark, www.satureja.de

Wir empfehlen zu diesem Duft

amyris-medium.gif
frangipani-20-_-small.gif
kaffee-small.gif
narde-bio-2-ml-maienfelser-medium.gif
vetiver-small.gif
jojobaoel-small.gif
phoenix-small.gif
zimtsternchen-small.gif
Satureja-Shop verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie sich im Satureja-Shop weiter umsehen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu. Datenschutz!
Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.