Botanischer Name: Artemisia vulgaris
Familie: Asteraceae - Korbblütler
Anbau: Kontrolliert-biologischer Anbau
Pflanzenteil: Kraut
Herkunft: Polen
 
Beifuss wird seit Anbeginn der Menschheitsgeschichte verräuchert und gilt aufgrund seiner Inhaltsstoffe als bewusstseinserweiternde Räucherpflanze. Der europäische Beifuss enthält bis zu 70 % das ätherische Öl, Thujon, den Inhaltsstoff, der als "grüne Fee" im Absinth für die Wirkung verantwortlich war. Sein aromatischer Rauch stimuliert, wärmt, entspannt, bringt wieder viel Licht in düstere Stimmungen und fördert die Intuition.
 
Mit Beifuss wurde traditionell in Haus und Stall geräuchert, besonders zur Sommer- und Wintersonnenwende. Mit ihm kann man sehr gut Räume reinigen und segnen, da er keine negativen Schwingungen duldet. So ist er ein ganz starkes Schutzmitte vor allen negativen Einflüssen. Sein Rauch reinigt und desinfiziert die Luft in unseren Räumen und schafft so eine klare und gesunde Atmosphäre, mit der wir unsere Widerstandskraft erhöhen und Krankheiten vorbeugen können. Aber auch um Heilgegenstände, Amulette und Edelsteine einzuweihen, energetisch aufzuladen und zu segnen wird sein Rauch verwendet.
 
Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
 
Die vollständige Beschreibung des Beifuss finden Sie in der Enzyklopädie der Räucherpflanzen von Satureja.de.
 
 
 

Wir empfehlen zu diesem Duft

raeucherkohle-small.gif
beltane-small.gif
wintersonnenwende-small.gif
baerenkind-gross-small.gif
energetische-schutzraeucherung-small.gif
visionaere-raeuchermischung-small.gif
Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.