Botanischer Name. Ocimum basilicum
Familie: Lamiaceae - Lippenblütler
Anbau: kontrolliert-biologischer Anbau
Pflanzenteil: Kraut
Herkunft: Ägypten
Gewinnung: Wasserdampf-Destillation
Duftprofil: warm, würzig, krautig, kräftig, süß
 
Basilikum gibt der italienischen Küche seine Würze und seine kulinarischen Reize. Es zählt zu den beliebtesten Küchenkräutern, auf die man heute nicht mehr verzichten möchte. Ursprünglich stammt die Pflanze aus Indien, wo sie Tulsi heißt und dem Gott Vishnu geweiht ist. Über Persien, so vermutet man, kam Basilikum nach Ägypten, Griechenland und Rom. Sein Name leitet sich vom griechischen Wort "basilikon" - königlich ab und sein ätherisches Öl wird seit dem 16. Jahrhundert gewonnen. Es ist ein Balsam für die Seele. In stressigen und hektischen Zeiten muntert es auf, stabilisiert und entspannt uns. Basilikum hilft, wohltuenden Schlaf zu finden, aber es stärkt auch das Gedächtnis, so dass wir wieder klarere Entscheidungen treffen können.
 
Die vollständige Beschreibung des Basilikums finden Sie in der Enzyklopädie der Düfte von Satureja.de!
 
Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
 
Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.